Deutschland ist ein Bildungsstandort in der Mitte Europas, die Hochschulen verschiedenster Ausrichtungen stehen für freie Forschung und Lehre. Und weil Bildung keine Grenzen kennt - gehört auch Erasmus mit all seinen Facetten seit 30 Jahren zu den erfolgreichsten Bildungsprogrammen der Europäischen Union.
Oton 1: Prof. Margret Wintermantel – Präsidentin des DAAD
«Und das ist natürlich eine sehr gute Möglichkeit, wenn junge Leute ins Ausland gehen, dort studieren und lernen in einer Zeit, wo sie sehr offen sind für neue Erfahrungen. Wo sie interkulturelle Kompetenzen erringen können und wo sie miteinander im Dialog sind.»
Europaweit haben inzwischen mehr als vier Millionen junge Menschen an dem Programm teilgenommen. Längst beschränkt sich die Zahl der Partnerländer nicht mehr auf die Europäische Union. Die jungen Menschen kommen aus vielen Teilen der Welt, sie treffen sich auf dem Campus und leben manchmal sogar zusammen.
Oton2: Cesario – Erasmus-Student aus Italien
«Ich bin Cesario, bin 22 Jahre alt und komme aus Neapel in Italien.»
Oton3: Robert – Erasmus-Student aus Finnland
«Ich bin Robert. Ich komme aus Finnland und habe die letzten drei Jahre in Helsinki gelebt…»
Oton4: Silas - aus Brasilien
«Mein Name ist Silas and ich komme aus Rio de Janeiro, Brasilien.»
Oton5:
«Ich studiere Architektur in Berlin.»
Oton6:
«Meine Vorlesungen beginnen normalerweise um 8. Ich stehe also gegen 6 Uhr 30 auf und frühstücke erstmal.»
Oton7:
«Ich bin jetzt seit September in Berlin, ungefähr sieben Monate. In Berlin studiere ich Elektrotechnik.
Oton8:
«Ich habe nie zuvor Deutsch gelernt – und jetzt kann ich hier sogar einen Abschluss machen.»
Oton9:
«Wir kochen immer zusammen. So ab fünf oder sechs Uhr reden wir nur noch darüber, was wir heute essen wollen.»
Oton10:
«Wollen wir Italinienische Pasta machen?»
Oton11:
«Was ich jetzt anders mache als vorher: Ich bin respektvoller und geduldiger mit Menschen.”
Oton12:
«Wenn Du Dich auf einmal allein in einer fremden Stadt wiederfindest, bist Du gezwungen Dinge zu tun, die Du in Deiner eigenen Stadt niemals machen würdest.»
Oton13:
«Für mich hat Erasmus die Welt kleiner gemacht.»
OFF3:
In Deutschland nehmen 350 Hochschulen am Erasmus-Programm teil. Wie in allen teilnehmenden Ländern fallen hier für Erasmus-Studenten keine Unigebühren an. Außerdem hat jeder Teilnehmer das Anrecht auf Mobilitätshilfen. Erasmus ist ein vielschichtiges Bildungsprogramm - aber es ist auch ein Fenster nach Europa und in die Welt.
Oton14: Rita Mercedes Begines Cid – Erasmus Alumna
«Ich würde sagen, dass Erasmus eine Gelegenheit ist, sich nicht nur akademisch oder beruflich zu entwickeln, sondern auch persönlich.»